Motorradtour Jura / Chasseral

Halbtagesausflug

Die Pässe sind noch geschlossen, warum also nicht wieder einmal den Jura besuchen? Dabei auf Nebenstrassen gemütlich durch die hügelige Landschaft der Juraweiden fahren, Landschaft, Wälder, Weiden und Dörfer bestaunen? Die Fahrt, so zum angewöhnen, erwies sich für meine Frau und mich als richtiges Juwel!
Infos zum Pass: Chasseral





Via Autobahn fahren wir über Bern - Solothurn nach Grenchen. Mitten in der Ortschaft zweigt die Strasse ab in Richtung der Grenchenberge. Diese Tour habe ich unter "Weissenstein" bereits beschrieben. Der untere und obere Grenchenberg, - immer wieder einmalig schön! Die kleine Passstrasse endet in der Ortschaft Court im Berner Jura. 



Von da führt der Weg weiter nach Tramelan und Saignelégier. Um dem Regen davon zu fahren (!) entschliessen wir uns einen kurzen Abstecher nach Frankreich zu machen. Also weiter, hinunter an den Doubs, - in der Ortschaft Goumois überqueren wir die offene Grenze. 



Es folgt eine wunderschöne Fahrt durch mehrheitlich landwirtschaftlich genutztes Land oder durch üppige Wälder bis zur Ortschaft Maiche und weiter nach Charquemont. Dort folgen wir dem Wegweiser La Chaux de Fonds im Kanton Neuenburg, wieder Richtung Schweiz. 




Die wiederum unbesetzte Zollstation in Biaufond erreichen wir indem wir wieder hinunter an den Grenzfluss Doubs fahren, die Strasse führt durch einen Felsausschnitt in die Schweiz. Hier beim leeren Zollhaus gönnen wir uns eine wohlverdiente Rast. 



Die Landschaft am Doubs ist wirklich wunderschön, der gemächlich dahin fliessende Fluss hat etwas Majestätisches an sich, das ist Natur pur, ein Erholungsgebiet sondergleichen.

In La Chaux de Fonds suchen wir den Wegweiser der uns nach St. Imier führt und in St Imier denjenigen Richtung Chasseral. 




Von der Höhe des Chasseral windet sich die Strasse in vielen Kehren  durch den Wald hinunter bis in die Ortschaft Twann am Bielersee. Weiter führt unser Weg der Hauptstrasse entlang nach Biel und anschliessend über die Autobahn zurück nach Hause. 



Die Strasse, erst seit kurzer Zeit nicht mehr Mautpflichtig, steigt gemächlich in vielen Kehren empor auf die Anhöhe des Chasseral. Von hier aus bietet sich bei klarer Sicht ein grandioses Panorama. Der Sendeturm auf dem Chasseral ist bereits von Weitem sichtbar. 



Wir haben heute viel Neues gesehen, - in das Gebiet des Jura fahren wir bestimmt wieder! Ganz nach dem Motto: warum denn in die Ferne schweifen, - das Gute liegt so nah. Heute? Ein wunderschöner Töffsonntag!


Alle Unterlagen: © Hermann Ryter 

Nach oben

Zuletzt bearbeitet am 23.01.2013. © Hermann Ryter - E-Mail: h.ryter@bluewin.ch - Private Homepage: www.ryter-hermann.ch

Home (www.motofun.ch) - Übersicht - Impressum - Druckversion

URL dieser Seite: http://motofun.ch/motorrad_chasseral.html