Motorradtour Graubünden

Rundtour

Start und Ziel dieser 460 km langen, wunderschönen Rundtour ist Disentis / Mustér im Surselvatal, Kt. Graubünden; Disentis ist Ausgangspunkt zu den Pässen Oberalp und Lukmanier.

Die Anfahrtsroute überlasse ich dir, mit Hilfe der GPSies-Kartenfunktionen ist es ja einfach, die Route ab deinem Wohnort zu starten. Ein Tipp: Klicke unten auf der Karte auf Details, die Karte öffnet sich in einem neuen Fenster. Klicke nun auf Vollbild, wechsle bei "Gelände" in die Ansichten Karte oder Satellit und wähle Google, - schalte die Kilometeranzeige ein, so kannst du die Route bequem verfolgen.

Von Disentis aus fahren wir ins Val Medel über den Lukmanierpass hinunter ins Val Blenio im Kt. Tessin bis zum Endpunkt des Passes in Biasca.

Über die Kantonsstrasse erreichen  wir in kurzer Zeit Bellinzona, den Hauptort des Kantons Tessin. Hier zweigt die Strasse ab ins Val Mesolcina, wir meiden die Autostrasse N 13 und fahren über die Kantonsstrasse bis zur Ortschaft Soazza. Hier beginnt der San Bernardinopass der uns hinüber nach Hinterrhein im gleichnamigen Tal bringt. 
Hilfe zum Download der Karte auf dein Navi.




Eine kurze Strecke fahren wir wieder auf der Kantonsstrasse talauswärts bis Splügen. Ja, - hier beginnt ein weiterer Höhepunkt dieser Tour, der Splügenpass mit seinen vielen Kehren. Nach kurzer Zeit erreichen wir bereits die Staatsgrenze und fahren nach der Passhöhe durch das Val San Giacomo hinunter bis nach Chiavenna. Unterwegs überwindet die schmale Strasse in waghalsigen Kehren eine hohe Talabtreppung.

Von Chiavenna geht's weiter Richtung "Svizzera". In Castasegna überqueren wir wieder die Staatsgrenze und fahren auf gut ausgebauter Strasse durch das Val Bregaglia dem Malojapass zu.  Auch dieser Pass überwindet  - diesmal in gut ausgebauten Kehren - eine steile Talstufe und bringt uns nach Silvaplana ins Unterengadin, an die Gestade des Silsersees.

In Silvaplana heisst es aber schon wieder abzweigen Richtung Julierpass.  Die bestens ausgebaute Strasse führt uns hinunter in das Tal Oberhalbstein  bis Tiefencastel.

Nur ein kurzes Stück Kantonsstrasse bis Bergün, nun folgt nämlich eine  Traumstrecke, der Albulapass. Bestaunen Sie unterwegs die kühnen Bahnbauten der Rhätischen Bahn die neuerdings sogar zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Der Albulapass bringt uns wieder zurück ins Oberengadin nach La Punt.

Es folgt eine wunderschöne Fahrt durchs Engadin mit seinen Lärchenwäldern bis Susch, - mittlerweile sind wir im Unterengadin. In Susch zweigen wir ab zum lieblichen Flüelapass der uns vom Unterengadin hinüber in die Landschaft Davos bringt.

Unsere Tour geht weiter Richtung Frauenkirch - Glaris - Schmitten - Alvaneu bis zur Abzweigung "Lenzerheide". Die schöne alpine Strasse mit z.T. durchaus Passcharakter bringt uns über - eben die Lenzerheide - nach Valbella - Churwalden bis hinunter nach Chur, dem Hauptort des Kantons Graubünden.

So, unsere Pässetour ist zu Ende. Wir fahren zurück nach Disentis dem Ausgangspunkt unserer Tour. Dazu benutzen wir Kantonsstrasse Richtung Domat-Ems bis Reichenau. Hier zweigen wir ab Richtung Flims und fahren das Surselvatal hinauf bis Disentis.

Nach 460 km müde? Sicher, das wird man vom Motorradfahren, - aber wetten: Die Tour gefällt euch! 


Alle Unterlagen: © Hermann Ryter 

Nach oben

Zuletzt bearbeitet am 01.11.2014. © Hermann Ryter - E-Mail: h.ryter@bluewin.ch - Private Homepage: www.ryter-hermann.ch

Home (www.motofun.ch) - Übersicht - Impressum - Druckversion

URL dieser Seite: http://motofun.ch/motorrad_graubuenden.html