Motorradrundtour über der Ruinaulta / Rheinschlucht

Bonaduz - Ilanz - Obersaxen - Reichenau

Beabsichtigst du ins Bündnerland, also in den Kanton Graubünden zu fahren und suchst nach Routen? Da hab ich dir hier einen Leckerbissen bereit, - eine Fahrt hoch über der  Ruinaultaschlucht!

Was ist das für eine Schlucht? Vor rund 10'000 Jahren passierte bei Flims der grösste Bergsturz der je im  alpinen Gebiet stattfand. Rund 10'000 Mio. Kubikmeter Geröllmassen donnerten zu Tal und begruben das Vorderrheintal unter sich. Der Vorderrhein konnte nicht mehr abfliessen, es entstand ein ca. 25 km langer See. Im Verlauf der Jahrtausende grub sich der Rhein in die Geröllmassen ein und der See floss ab. Zurück blieb ein Naturwunder, - die rund 14 km lange und bis zu 400 m tiefe Ruinaultaschlucht. 
Der Name der Schlucht ist aus den rätoromanischen Wörtern Ruina  (Geröllhalde) und aulta (hoch) zusammengesetzt.

Die Ruinaultaschlucht kann hoch oben, zwischen Bonaduz und Ilanz befahren werden, bei Versam führt eine schmale Strasse hinunter in die Schlucht direkt zum Bahnhof Versam-Safien der Rhätischen Bahn
Die Tour habe ich zu einer kleinen, wunderschönen Rundstrecke von 80 km ausgebaut.




Als Start für diese Tour habe ich den zentralen Ort Tamins Reichenau gewählt. Über die imposante Brücke erreichst du die Ortschaft und biegst alsdann auf die Hauptstrasse in Richtung Thusis ein. Nach rund 2 km gelangst du nach Bonaduz, dem eigentlichen Start deiner Tour.

Mit Hilfe der GPSies-Kartenfunktionen ist es sehr einfach möglich die Route ab deinem Wohnort zu starten. Noch einen Tipp: Klicke oben auf der Karte auf Details, die Karte öffnet sich in einem neuen Fenster, klicke dann auf Vollbild. Wechsle bei "Gelände" in die Ansichten Karte oder Satellit und wähle Google, - schalte die Kilometeranzeige ein. So kannst du die Route bequem verfolgen. 
Hilfe zum Download der Karte auf dein Navi.


Nach Bonaduz folgt eine lange gerade Strecke durch den Wald, du fährst dabei am Schild "Willkommen in der Surselva" vorbei. Unmittelbar nach der Geraden (km 4) beginnt die eigentliche Kurvenstrecke oberhalb der Schlucht. Hier hat's auch eine Aussichtsplattform, parkiere deinen Töff, geh hoch und lass deinen Blick über und in die Schlucht hinunter schweifen. Die Infotafel gibt dir wichtige Hinweise zur Schlucht.


Nun folgt der unbestritten schönste Teil dieser Tour. Den steilen Felswänden entlang, oder eingehauen in den Berg, windet sich die gut gesicherte Strasse in Richtung Versam. Speziell gefährdete Abschnitte sind mit einer Galerie überdacht oder führen durch kurze Tunnels. Behalte die Augen auf der Strasse, es halt vereinzelt Ausweichstellen die ein Kurzparkieren erlauben, - geniesse so die atemberaubenden Blicke in die Tiefe der Ruinaulta.


Die Brücke unten, (nach km 6) die nur im Schritttempo befahren werden darf, führt dich über die Rabiusaschlucht. Die Rabuisa mündet dann weiter unten in den Vorderrhein. Nach der Brücke folgen wunderschöne und gut ausgebaute Kurven die dich wieder den Abhang hinauf bis auf die Höhe der Ortschaft Versam bringen; - weithin sichtbar die markante Kirche. Unterwegs Richtung Versam siehst du nun auf der gegenüberliegenden Seite das Felsenmassiv durch das dich die Strasse eben geführt hat.


Falls du meine Route original fahren willst, folgt nun der Abstecher hinunter in die Schlucht (km 9). Beim Dorfausgang in Versam biegst du rechts ab: Station Versam. Gegenwärtig - Herbst 2010 - wird die Strasse ausgebaut, nächstes Jahr ist wohl das Schild Bauarbeiten wieder weg. Die Strasse wird aber schmal und auch steil bleiben! Die Baumlücken im Wald gewähren dir im wahrsten Sinne des Wortes Tiefblicke! 
Die Strasse endet beim Bahnhof Versam-Safien der Rhätischen Bahn, welche durch die Ruinaulta führt. Vielleicht hast du ja auch das Glück, dass gerade der Glacier-Express durchfährt, ist noch eine besonderes Erlebnis. (Für Nichtkenner: Der Glacier-Express führt von Zermatt nach Davos oder St. Moritz. Ab St. Moritz Weiterfahrt mit der Berninabahn bis nach Tirano.)


Da unten in der Schlucht staunst du und bist beeindruckt, - nicht zuletzt über den Mut und die Weitsicht der damaligen Bahnbauer. Nach dem Besuch hier unten, du wirst den Abstecher nicht bereuen - fährst du die steile Strasse wieder hoch  und biegst in Versam ab in Richtung Ilanz. Es ist auch weiterhin eine sehr reizvolle Strecke, wenn auch jetzt die Tiefblicke in die Schlucht fehlen. Langsam verlierst du an Höhe und erreichst über die Ortschaften Carrera - Valendas - Castrisch den Ort Ilanz (km 27).


In Ilanz, oben die Foto der Einfahrt in die Ortschaft über die Valserrhein-Brücke, folgst du  den weissen Wegweisern in Richtung Obersaxen. Bald steigt die Strasse wieder an und bei km 33 erreichst du die Ortschaft Flond. Eine prächtige Höhenstrasse, der Blick auf die gegenüberliegende Talseite ist wie ein Bilderbuch! Über Valetta - Affeier - Obersaxen-Meierhof - Tobel  - Obersaxen-Giraniga erreichst du Canterdun (km 41). Hier folgst du dem weissen Wegweiser Richtung Axastai / Ilanz. Fertig mit Höhenstrasse, - in vielen Kurven, die Strasse ist schmäler geworden verlierst du an Höhe und kommst nach Obersaxen Axastai.


Mein letztes Bild, aufgenommen  nach den Axensteinkurven, kurz nach Obersaxen Axastai,  zeigt die Einmündung deiner eben befahrenen Höhenstrasse in die Hauptstrasse Nr. 19 (km 47) die von Andermatt nach Tamins führt.  Wenn du meine Tour zu Ende fahren willst, biege bei der Einmündung rechts ab in Richtung Ilanz Tavanasa. Die Nr. 19 ist die Hauptverkehrsachse des Tales, nun gilt es zügig zu fahren. Über Danis - später über die Umfahrung von Flims erreichst du Reichenau, meinen gewählten Endpunkt der kleinen Rundtour.

Ich bin mir sicher die Strecke wird dir gefallen, - ich wünsche dir viel Vergnügen.

Alle Unterlagen: © Hermann Ryter 

Nach oben

Zuletzt bearbeitet am 01.11.2014. © Hermann Ryter - E-Mail: h.ryter@bluewin.ch - Private Homepage: www.ryter-hermann.ch

Home (www.motofun.ch) - Übersicht - Impressum - Druckversion

URL dieser Seite: http://motofun.ch/motorrad_ruinaulta.html