Motorradtour: Ohne Autobahn durch die Schweiz

Feldkirch (A) - Chamonix (F)  über 8 Pässe

Von Feldkirch (A) nach Chamonix (F) oder umgekehrt  
Du bist aus der Richtung Würzburg, München oder Vorarlberg, dein  Ziel ist Savoyen in Frankreich. Wie nun durch die Schweiz? Du, ich glaube ich habe dir einen guten Vorschlag, ich führe dich auf Nebenstrassen und über Pässe bis nach Chamonix, Savoyen ist dann nicht mehr weit.

Auf der österreichischen Autobahn, oder über die Hauptstrasse gelangst du nach Feldkirch. Ich hole ich dich bei der Illbrücke ausserhalb von  Feldkirch zu meiner Tour durch die Schweiz ab.

Fahre  auf der Strasse Nr.191 rund einen Kilometer in Richtung Schaanwald. Möglicherweise musst du deine Fahrt nun etwas verlangsamen,  du überquerst nämlich die Grenze zu Lichtenstein. Hier steht aber das Schweiz. Zollamt in Lichtenstein, - du weisst, Lichtenstein ist mit einem Zollvertrag eng mit der Schweiz verbunden. Wohl an die 20 km gemütliche Fahrt durch Lichtenstein erwarten dich nun, dann fährst du kurz nach Balzers in die Schweiz, in den Kanton Graubünden.

Jetzt ist es die Strasse Nr. 28 welche dich zum ersten Höhepunkt führt, dem St. Luzisteig. (Verpflegungsmöglichkeit)  Dieses Passsträsschen bringt dich hinunter nach Maienfeld. 

Habe ich dein Interesse geweckt? Dann lies bitte nach der Karte weiter.




Bleib auf der Nr. 28, fahre - abseits der Autobahn - Richtung Landquart. Von hier aus ist es dann die Nr. 13 die dich weiter nach Igis - Zizers - Masans bis nach Chur, der Hauptstadt des Kantons Graubünden bringt. Durchfahre Chur und folge der Nr. 13 in Richtung Domat / Ems bis Reichenau.

Die nächsten 20 km führe ich dich über eine Traumstrasse, du brauchst dazu aber rund 45 Minuten, die Landschaft verdient das! Solltest du knapp an Zeit sein, kannst du meine Route verlassen und via Reichenau auf der Hauptstrasse Nr. 19 nach Ilanz fahren, - wenn du aber schon mal hier bist, fahr doch über die Nebenstrasse.
Fahre zunächst auf der Hauptstrasse nach Bonaduz. Hier beginnt diese wunderschöne Fahrt für Geniesser durch die Ruinaulta (Rhein-Schlucht), oder auch Swiss Grand Canyon genannt. Bald geniesst du eine nicht alltägliche Aussicht! Die Strecke führt dich via Versam - Valendas - Castrisch nach Ilanz, also zurück auf die Nr. 19. Wetten, der Abstecher gefällt dir!

Fahre nun auf der Nr. 19 das Surselvatal hinauf über Strada - Danis Rabius - Sumvitg bis Disentis, hier wird nun Romanisch gesprochen, du weisst ja die Schweiz hat vier Landessprachen.

In Disentis bleibst du auf der Nr. 19 und fährst in Richtung Oberalppass. (Verpflegungsmöglichkeit) Oben auf der Passhöhe auf 2'046 m.ü.M. überquerst du die Kantonsgrenze zum Kanton Uri. Geniesse die Kehren und die prächtige Gebirgslandschaft am Oberalp, Ende der Passstrasse ist unten in Andermatt.

In Andermatt zweigst du ab Richtung Gotthard, bis Hospenthal ist es noch die Nr 9. Beim Kreisel in Hospental nimmst du nun den Weg Richtung Gotthardpass, nunmehr ist es die Nr. 2. Nun aber rauf auf den Gotthard, - wo möglich habe ich weiter oben die alte mit Kopfsteinpflaster eingeplant. Zwischendurch hast du auch den Kanton gewechselst, du bist jetzt im Kanton Tessin, - bereits die 3. Landessprache! 
Halte unbedingt am Hospiz beim Passsee auf 2'109 m.ü.M. an. (Verpflegungsmöglichkeit) Bereit, gestärkt zur Weiterfahrt? Ein absoluter Höhepunkt wartet nun auf dich: Fahre die alte Gotthardstrasse, die Tremola (Kopfsteinplaster) hinunter bis nach Airolo.

In Airolo folgst du dem Wegweiser Bedrettotal / Nufenenpass (Passo della Novena). Wenn du nach rechts oben schaust, siehst du die mächtigen Bauten der Gotthardautobahn. Fahr das Bedrettotal hoch über Fontana - Bedretto - Ronco und All' Aqua. Jetzt beginnen die Kehren des Nufenen, das ist übrigens der höchste innerschweizerische Pass für den öffentlichen Verkehr. Ja, oben auf der Passhöhe auf 2'478 m.ü.M wechselst du wieder den Kanton, du bist im Kanton Wallis, nun wird wieder Deutsch gesprochen. Eine grandiose Sicht erwartet dich, auch die Fahrt hinunter nach Ulrichen im Goms hat es ins sich!

In Ulrichen zweigst du nach links ab in Richtung Münster, du bist nun wieder auf der Nr. 19. Vorbei an schmucken Walliserdörfern mit den schwarz gebrannten Holzhäusern fährst du über Geschinen - Münster - Reckingen - Niederwald - Fiesch - Mörel - Naters - Brig bis Visp.

Wieder Zeit für ein Highlight? Du kannst abkürzen: Fahre auf der Nr. 9 weiter bis Turtmann, oder - wenn du ja schon mal bist - folge meinem Abstecher über die Moosalp, du wirst es bestimmt nicht bereuen! Fahre in das Vispertal hinein, schön der Vispa entlang bis Stalden. Nun geht's auf z. T. schmaler Strasse hinauf nach Törbel bis auf die Moosalp (Verpflegungsmöglichkeit) und dann über Zenhäusern - Bürchen - Unterbäch - Eischoll nach Turtmann wo du wieder auf die Nr. 9 stösst. Diese Fahrt über die Moosalp, wunderschön!

Fahre auf der Nr. 9 weiter das Wallis hinunter bis Raspille. Zwischen Turtmann und Raspille liegt ein breites Waldstück, seine Bewandtnis? Ja, lieber Freund, nun spricht "man" wieder Französisch!

Statt einfach das Wallis hinunterzufahren machen wir noch einmal einen Abstecher, so eine Art Höhenstrasse. Zweige in Raspille nach rechts ab in Richtung Montana, dem bekannten Höhen- und Kurort. Fahre über Anchettes - Mollens - Randogne - Bluche  nach Montana und dann über Crans-Sur-Sierre - Trionna - Lens - Grimisuat  hinunter nach Sion. Die Landschaft, Wälder und Rebberge wird dir gefallen. Wer diese Höhenstrasse umgehen will, ja der fährt halt von Turtmann auf der Nr. 9 direkt nach Sion.

Weiter geht die Fahrt auf der Nr. 9 bis Saxon. Du verlässt nun das breite Rhonetal, es geht hinauf auf den Col du Lein, - ein Kurvenparadies und absolutes Kleinod! Wald, Wiesen wechseln ab, vorbei an den Ortschaften Sapinhaut - Arbarey - Luy - Levron. Kurz vor der Passhöhe ist die Strasse für etwa 2 km unbefestigt aber in absolut gut fahrbarem Zustand. Auf dem Col du Lein, - tief durchatmen, das ist Gebirgsluft, gönne dir doch einen ausgiebigen Halt bevor du Kurve um Kurve hinunter nach Vollèges und weiter nach Sembrancher fährst.

In Sembrancher wechselst du auf die Nr. 21, es ist die Strasse Richtung Gr. St. Bernhard nach Italien.  Dahin wollen wir aber nicht, du fährst nur bis Orsières und zweigst dort ab Richtung Champex. Zugegeben du kannst auch die Nr 21 benutzen und direkt nach Martigny gelangen. Ich will dir aber wieder etwas von den Schönheiten meiner Heimat zeigen, darum nehmen wir den Umweg über den Champex.

Wenn du auf der andern Seite des Passes angekommen bist, ja du wirst den Umweg nicht bereuen. Kurve um Kurve nach oben bis Champex-Lac und Kurve um Kurve wieder hinunter nach Les Valettes und das alles in einer Traumlandschaft. In Les Valettes kommst du wieder auf die Nr. 21, folge der Strasse bis zum Kreisel in Martigny-Croix. Um den Kreisel rum und die Ausfahrt Col de la Forclaz wählen.

Dieser Pass ist wieder sehr gut ausgebaut, die Strasse führt dich zuerst durch die Rebberge rund um Martigny (Römerstatt) und dann in langgezogenen Kurven hinauf zur Passhöhe auf 1'527 m.ü.M. (Verpflegungsmöglichkeit) Hinunter ins Tal die Ortschaft Trient passieren, bald bist du in Le Châtelard an der Grenze zu Frankreich. Ich begleite dich noch ein Stück hinein nach Frankreich bis Chamonix.

So mein Freund, das wär's. Du wirst auf dieser Route die Schweiz - mehrheitlich auf Nebenstrassen und über 8 Pässe von Ost in westlicher Richtung durchqueren und dabei ein schönes Stück Schweiz kennen lernen, du warst z.B. in allen 4 Sprachregionen und in 4 Kantonen. Ich habe die Pässe alle befahren, die Tour ist wirklich schön, ich wünsche dir viel Spass dabei. Wie geht's nun weiter in Savoyen? Ich wünsche dir wunderschöne und unfallfreie Ferientage.

Es sind nur mautfreie Strassen in dieser Tour integriert. Streckenlänge: 467 km.

Alle Unterlagen: © Hermann Ryter 

Nach oben

Zuletzt bearbeitet am 23.01.2013. © Hermann Ryter - E-Mail: h.ryter@bluewin.ch - Private Homepage: www.ryter-hermann.ch

Home (www.motofun.ch) - Übersicht - Impressum - Druckversion

URL dieser Seite: http://motofun.ch/paesse_schweiz/transit_8.html